Tag für Tag (2018)


Windstill seit Tagen. Ein messerscharfer Horizont schneidet und scheidet Wasser und Himmel. So weit das Auge reicht immer nur diese Linie. Tag für Tag die selbe marternde Stille, bewegungslos: ein gleissender, blinder Spiegel. Die einzige Abwechslung kommt im Schlaf, wenn sich, in fremden Stimmen, der Traum vor die
Wirklichkeit schiebt. Flucht und Zuflucht, Trost, Erinnerung und Vorahnung. Und doch, immer wieder, wird es Tag. Genauso wie zuvor. Gestern – heute – morgen: Eine Zeit existiert nicht länger, wo die grösstmögliche Weite zum Gefängnis wird.

Audio: Ensemble TaG, Jonas Ehrler, Leitung (UA)





STEPHANIE HAENSLER

KOMPOSITION | VIOLINE